Kontakt

One world. One Contact.

Broadcast Solutions GmbH
Alfred-Nobel-Str. 5
55411 Bingen, Germany

Phone:+49 6721 4008-0
Fax:+49 6721 4008-27
E-Mail:info(at)broadcast-solutions.de

Mobile Situational Awareness Platform

Das Design, der Grad der Mobilität und die verfügbaren Funktionalitäten der MoSA-Plattformen können je nach Situation, Einsatz oder Anzahl der Teammitglieder, die vor Ort und aus der Ferne arbeiten, variieren. Um so viele Szenarien wie möglich abzudecken und die beste Lösung zur Hand zu haben, hat Broadcast Solutions die MoSA-Plattformen als Serie und modular entwickelt. Sie beginnen bei robusten On-the-go-Lösungen für die Kommunikation und Stromversorgung im Einsatz, die auf Basis von Koffern funktionieren. Weiterhin umfassen sie mehrere mobile, fahrzeugbasierte MoSA-Plattformen, die Lösungen für Teams von zwei Personen bis hin zu großen Outdoor-Operationszentren bieten, die bis zu 20 Personen aufnehmen können. Mit diesen MoSA-Plattformen können die Benutzer eine Vielzahl von mobilen Lösungen für das Lagebewusstsein einsetzen, um den Einsatz taktischer Kommunikationssysteme in jeder denkbaren Situation zu erleichtern.

Ob taktische Einsätze für Sicherheitsorganisationen, Notfalloperationen für Regierungsdienste oder Wartungsverfahren für Industrieanlagen -  sie alle erfordern ein Lagebewusstsein vor Ort. All diese Ad-hoc-Implementierungen haben dabei ähnliche Anforderungen: Standortbestimmung; Kameras und Sensoren einrichten; Echtzeitkommunikation mit Behörden vor Ort sicherstellen, eingehende Daten und Video-Feeds analysieren. Übertragen Sie gewonnene Informationen zum Hauptquartier oder zu räumlich getrenntem Bedienpersonal.

Die digitale Technologie verändert den Einsatzbereich

Bis vor kurzem war der Einsatz solcher Systeme begrenzt. Die verfügbaren Lösungen waren zu teuer für die Implementierung oder zu umständlich für die Bereitstellung. Die Übertragung beschränkte sich häufig auf Sprache, Textdaten und grundlegende Telemetrie. Heute hat sich dieses Bild komplett geändert. Neue Technologien bei der Übertragung und dem Encoding von Videodaten ermöglichen eine neue Generation von MoSA-Plattformen.

Die Mesh IP-Funktechnologie ermöglicht belastbare Übertragungen mit hoher Bandbreite vor Ort. Sie kombiniert die besten Funktechnologien (COFDM, MIMO-Antennen) mit der Mesh-Netzwerktopologie. In einem solchen drahtlosen Mesh-Netzwerk ist jedes Funkgerät ein Netzknoten, der gleichzeitig die Rolle von Sender, Empfänger und Repeater spielt. Netzknoten verbinden sich direkt, dynamisch und nicht hierarchisch mit so vielen anderen Netzknoten wie möglich. Sie arbeiten zusammen, um Daten effizient über das resultierende Netzwerk zu leiten und in ihm zu verteilen.

Anstelle der wenigen Dutzend an Kilobit Bandbreite, die von bisherigen Systemen unterstützt werden, bietet das Mesh-IP-Funknetz Dutzende von Megabit. Diese tausendfache Steigerung ermöglicht Vollduplex-IP-Netzwerke für die Sprach-, Daten- und sogar Videokommunikation. In Kombination mit den jüngsten Fortschritten bei Codierungs- und Decodierungsalgorithmen (CODEC) unterstützen solche Netzwerke die Übertragung von HD- und 4K-Streams in hoher Qualität oder sogar Broadcast Qualität. Technologien wie MPEG-4 und HEVC ermöglichen die Ausspielung von Videos in voller Auflösung mit 24 Bildern oder mehr pro Sekunde.

Taktische Entwicklungen erfordern integrierte Plattformen

Diese neuen Übertragungs- und Videotechnologien ermöglichen den Entwurf von MoSA-Plattformen der nächsten Generation. Ihr erfolgreicher Einsatz vor Ort beruht auf: der Fähigkeit, die Energieverteilung vor Ort zu optimieren, um vernetzte Geräte mit Strom zu versorgen; der Notwendigkeit von Softwareanwendungen, um die resultierenden Daten zu nutzen; der Möglichkeit, diese Daten an eine zentrale Kommandozentrale oder einen Remotebenutzer zurückzusenden.

Am Körper getragene Radios von Silvus Technologies verwenden Twist-Lock-Batterien, mit denen auch angeschlossene Sensoren wie PoV-Kameras (Point-of-View) oder Wi-Fi-Router mit Strom versorgt werden können. MoSA-Fahrzeuge enthalten alternative Stromquellen, eine angemessene Stromverteilung und eine Reihe von Ladegeräten, um die Energieübertragung dieser austauschbaren Feldbatterien an Bord zu beschleunigen. Darüber hinaus bieten die MoSa taktischen Kits von Broadcast Solutions mobile Energiequellen im Pelican-Case-Format, um so den Einsatz von PTZ-Kameras (Pan-Tilt-Zoom) und Computerausrüstung vor Ort zu optimieren.

Neben dem logistischen Vorteil beinhalten MoSA-Fahrzeuge in der Regel eine kompakte Suite für Command, Control, Communications and Computers (C4). Zu diesem Zweck bietet der MoSA-M4 einen C4 für drei bis vier Bediener. Das digitale Intercom-System erleichtert die Kommunikation mit den Einheiten im Feld. Das integrierte Videomanagementsystem (VMS) nutzt an Bord befindliche Rechner und Netzwerkgeräte, um Feeds aus dem Einsatzbereich in Echtzeit zu überwachen, aufzuzeichnen und zu analysieren. Es kann mit einem Geographic Information System (GIS) kombiniert werden, um den Bedienern an Bord des Fahrzeugs oder im Einsatzbereich weitere Informationen zu liefern.

Eine solche Integration wird umso relevanter, wenn ein Backhaul zu einem entfernten Rechenzentrum oder einer zentralen Steuerung gewährleistet ist. Zu diesem Zweck bieten alle Broadcast Solutions MoSA-Plattformen eine Vielzahl von Kommunikationsgeräten auch für weite Entfernungen. Die standardgebundene Mobilfunkverbindung kann durch eine bidirektionale Satellitenverbindung ergänzt werden. Abhängig von den Anforderungen im Einsatz kann ein solches Satellitenterminal statische oder mobile Übertragungen an eine Vielzahl von Netzen unterstützen - sowohl zivile Ku- und Ka-Bänder als auch militärische X-Bänder.


MoSA-M4

Die MoSA-M4 Plattform basiert auf einem Kastenwagen, der über eine Befehls-, Steuerungs-, Kommunikations- und Computer-Infrastruktur (C4) mit optimierten Stauraumlösungen und Logistik verfügt. Weitere Merkmale können ein hydraulischer Mast, PTZ-Kameras, Videomanagementsysteme oder Drohnenabwehrsysteme sein.


Überblick über unsere MoSA-Plattformen

Unterschiedliche Größen für unterschiedliche Anforderungen

M1

Flight Case basiert

M2

SUV mit zwei Arbeitsplätzen

M4

Kastenwagen mit 4-6 Arbeitsplätzen


MC

Voll ausgestattete Containerlösung

M8

LKW mit Kastenaufbau für 8 bis 10 Arbeitsplätze

M20

Großer Trailer mit Ausschub für große Konferenz-Lösungen


Eine große Auswahl an Optionen

MoSA-Plattformen bieten eine Vielzahl von Optionen, um die Besonderheiten jeder taktischen Umgebung zu berücksichtigen. Darunter sind:

  • Eine breite Auswahl an Kameras und Feldsensoren um auf alle Einsatzanforderungen eingehen zu können
  • Richtantennen und leistungsfähige Verstärker für Übertragungen mit extrem großer Reichweite
  • Drohnen und angebundene Blimps für eine optimierte Überwachung der Umgebung
  • Robuste Tablets für Außendienstmitarbeiter
  • Datenverschlüsselung und Cybersicherheit
  • und vieles mehr

Bildergalerie

Weitere Informationen